Messie-Syndrom - pathologisches Horten

Das pathologische Horten bzw. das Messie-Syndrom betreffen Personen, welche anhaltende Schwierigkeiten haben, Gegenstände wegzugeben, unabhängig von deren tatsächlichem Wert bzw. welche Gegenständen, unabhängig von ihrem Gebrauch, anhäufen. In diesem Basisseminar werden im theoretischen Teil die drei unterschiedlichen Arten dieses Syndroms erörtert.

Status: Buchung möglich
Beginn: 15.10.2020 um 09:00 Uhr
Ende: 15.10.2020 um 17:00 Uhr
Seminarleitung: Mag.a Petra Preimesberger
Zielgruppe: MitarbeiterInnen im Gesundheitswesen und psychosozialen Betreuung
Schulungsort: Kärntnerstraße 532, 3. Stock, 8054 Seiersberg
Freie Plätze: 20
Seminargebühr: € 130,00 zzgl. 20% USt. (€ 156,00)

Aspekte der Entstehung und Ursachen der Störung werden dargestellt, sowie Behandlungskonzepte besprochen. Im praxisbezogenen Teil werden Fallbeispiele der Teilnehmerinnen und Teilnehmer diskutiert und konkrete Lösungsansätze für die Praxis erarbeitet.

Seminarinhalte:

  • Erscheinungsformen des Messie-Syndroms
  • (mögliche) psychologische Hintergründe
  • Mögliche Komorbiditäten, vor allem Depression
  • Unsere Rolle als „Helfer“
  • praxisorientierte Behandlungsansätze
  • Fallbeispiele

Bei der Entsendung von mehr als einem Mitarbeiter geben wir der Einrichtung 10% Ermäßigung!
Oder wenn sich zwei TN gemeinsam anmelden bekommen sie auch die 10%!